mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Namah shivaya!

Ich habe jetzt einen privaten Schüler mit einer starken Arthrose in der Hüfte, sogenannte coxarthrose. Die Beweglichkeit ist sehr eingeschränkt und oft mit viel Schmerz verbunden. Da hat sich Knochen auf Knochen schon blank poliert. Er wird in absehbarer Zukunft eine OP bekommen.
Wer hat Ideen, was hier gut wäre? Was aus dem Yoga und Ayurveda ist hier angebracht?
Momentan machen wir einige Übungen für das zweite Chakra (svadisthana), da sich im Gespräch einige Themen dazu offenbart haben. Und dann viel mit dem Atem und Bewußtheit in diesen Bereich lenken.
Aber vielleicht fällt noch jemandem von Euch etwas ein oder will einfach Erfahrungen austauschen...
Ich freu mich und bedanke mich über Eure Beiträge.

Herzlichen Gruß

Om shanti

Janaka

Tags: Arthrose, Hüfte, Schmerzen, coxarthrose

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1489 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Nah das Übliche Programm, wenn man etwas nicht mehr belasten darf !

Namaste`Janaka.

Arthrose ist nicht durch eine OP heilbar!!! Sondern durch eine Ernährungsumstellung und weiter hin sanftes Yoga. Siehe den begefügten Om Shanti Helmut Link:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/arthrose.html

Namasté, Entspannungsübungen jeglicher Art sind hilfreich um evtl. äußerlichen- und innerlichen (emotionalen) Druck abzubauen. Übungen die das Selbst-Vertrauen und Selbstbewusstsein stärken. Hilfreich kann auch sein, (wieder) lernen, eigenen Stärken zu vertrauen und einen eigenen - vor allem selbstbestimmten - Weg zu gehen. Einen Weg, ohne Einmischung, Frembestimmung oder Druck von außen (oder selbstgemachten Druck). Einen Weg, der der eigenen Weiterentwicklung dient. Nicht, wie andere es gerne hätten. Herausfinden, was wichtig für einen selbst ist, was man wirklich will und sein Leben entsprechend ausleben. Ohne schlechtes Gewissen - sich und anderen gegenüber. Sich Themen und Gefühlen annehmen, die evtl. jahrelang unterdrückt und dementsprechend nicht bearbeitet und/oder ausgelebt wurden. Kompromissen nur zustimmen, wenn sie für die eigene Entwicklung förderlich sind. Sich selbst und das Leben als etwas Großes würdigen. Und wichtig was Helmut schrieb - die Ernährung.

AUM

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen