mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Guten Abend!

Seit ein paar Monaten mache ich jetzt Yoga in einem YogaVidya-Stadtzentrum und ich bin sehr angetan. Die 2-jährige Lehrerausbildung interessiert mich auch.
Natürlich wird in meinen Yogastunden immer betont, dass es nicht darauf ankommt, dass man alle Asanas perfekt beherrscht. Den Kopfstand kriege ich allerdings auch nach ausdauerndem Üben noch nicht mal im Ansatz hin. Kann man denn überhaupt ein guter Yogalehrer sein/werden (und die Ausbildung bestehen), wenn man selber seinen Schülern gar nicht alle Asanas vorbildlich vormachen kann?

Über Erfahrungsberichte diesbezüglich von Yogis und Yoginis, die die Ausbildung bereits absolviert haben, würde ich mich sehr freuen.

Herzlichen Dank!

Om Shanti

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1631 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Danke Sven!

Ich denke, mein Perfektionismus ist mal wieder durchgeschlagen:-D Ich hatte den Eindruck, wenn der Kopfstand im Anfängerkurs drankommt, dann müsste ich den auch bald können...dein Vergleich der Asana mit einer Meditation gefällt mir da viel besser und ist sicher auch der richtige Weg. Unsere Yogalehrerin hat uns erzählt, dass sie fünf Jahre lang dachte, den Kopfstand korrekt auszuüben, bis sie vor wenigen Wochen jemanden traf, der ihn ihr dann "richtig" beibrachte.
Die Königin der Asanas trägt ihren Namen zurecht...;-)

Hallo Katrin,
Als (Yoga) Lehrer/in kommt es meiner Meinung nicht darauf an selbst alles zu können was du vermittelst, eher kommt es daraufan dem Schüler mit Achtsamkeit Wege zu zeigen wie er z. B. den Kopfstand erlernen kann. Wie du dies vermitteln kannst lernst du z.B. in der Yogalehterausbildung.
Om Shanti Niels Narada

Danke Niels,

ja, dass man Wege vermittelt bekommt und dieses Wissen dann weitergeben kann, ist wahrscheinlich am wichtigsten... denn letztlich schlägt doch jeder seinen ganz eigenen Weg ein :-)

Hallo Katrin,
Die Diskussion ist ja schon ne Weile her...aber vielleicht liest Du es ja trotzdem noch! Ich bin in der vierten Woche der 2-jährigen YLA und steh vor dem selben Problem! Wie ging es bei Dir weiter ??? Kannst Du den Kopfstand inzwischen ??? Hast Du die Ausbildung begonnen??? Würd mich freuen von Dir zu hören! Vielleicht haben ja noch andere hier ein ähnliches Problem???
Liebe Grüße
Rita

Hallo Katrin,

auch von mit ein paar Zeilen. Ich übe Yoga seit rd. 13 Jahren mit einem ganz normalen alltäglichen Job. Ich sehe es als viel wichtiger an den Schülern etwas vorzuleben und positiv zu animieren, wie durch ein übertriebenes Ego alles perfekt zu können. Der "Weg ist das Ziel", nach diesen Worten lebe ich und unterrichte mit viel Freude. Ein "OM" am Ende der Stunde sind für mich der Lohn. Wenn der Gleichklang der Schwingung alle erreicht, ist alles gut.

Liebe Grüße
om shanti
Madhava

Hallo Katrin,

also meine Yoga-Lehrerin kann den Kopfstand und andere Asanas auch nicht. Manchmal hatte sie eine Co-Trainerin dabei, die die Asanas dann vorgeführt hat. Ich habe das als gar nicht schlimm wahrgenommen:)

Liebe Grüße,
Hutila

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen