mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ihr Lieben, ich brauche einen Rat. Ich stecke derzeit in einer Krise. Bei mir läuft ein Kopfkino ab, was mir Unruhezustände beschert. Was kann ich gegen diesen Zustand tun, wie kann ich wieder zur Ruhe gelangen, mich mental stärken. Für Eure Tipps bin ich sehr dankbar.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 447 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Das will ich Dir auch nicht Abreden mit deinen Hormonen. Wenn sie von Ruhe sprach, die jetzt Unruhe geworden ist, so war es keine wahre Ruhe und daher der etwas freche Ausdruck.

Turiya sagt:

@ D. Jahnke: Wenn die Hormone schuld sind, dann ist es später auch die Fliege an der Wand.... Was war das denn für eine blöde Antwort?

Ich weiß wovon ich rede, das war bei mir ganz extrem: innere Unruhe über 2 Jahre von morgens bis abends bis hin zu Herzschmerzen, bis ich dann rgendwann mal erkannt habe woran es liegt.

Manchmal soll man einfach mal nichts sagen, wenn man sich nicht auskennt, ist einfach besser.

@D. Jahnke: Wenn ich jetzt empfindlich wäre, würde mich diese Antwort schon wieder ärgern. Es klingt so von oben herab: "Das will ich Dir auch nicht Abreden mit deinen Hormonen."

Es klingt geringschätzig. Zum einen, dass du mir "das nicht in Abrede stellen willst", sehr großzügig, danke. Und dann geht es hier auch nicht um meine Hormone.

Vielleicht solltest du bei deiner Wortwahl etwas vorsichtiger und respektvoller sein, das wäre schön.

@yogitami: In dieser Zeit, als ich mit dieser inneren Unruhe zu kämpfen hatte und mir nicht erklären konnte, woher das kommt,habe ich natürlich auch nach Abhilfe gesucht. Und wie es so oft im Leben ist, hat mir da dann "zufällig" eine Bekannte von "Focusing" erzählt und es mir gezeigt. Ich habe dann darüber gelesen und bin zu der Erkenntnis gekommen, das Focusing eigentlich nur eine Abwandlung von Meditation ist. So habe ich begonnen zu meditieren.

Das Meditieren hat mich dann tatsächlich auch etwas zur Ruhe gebracht, puh. Dauerhaft haben mir dann die Tropfen von Weleda Erleichterung gebracht. So bin ich jedenfalls zur Meditation und zu Yoga Vidya gekommen, Yoga habe ich schon vorher gemacht. : )

Liebe Yogitami,
mir tut bei Unruhezuständen ein Tee aus Schafgarbe, Johanniskraut und Weissdorn sehr gut, wobei ich davon tagsüber einen ganzen Liter davon trinke.
Liebe Grüße
Birgit
Liebe Yogitami,
gegen hormonell bedingte Unruhezustände ist mir meine aus gleichen Teilen zusammengestellte Teemischung Johanniskraut, Schafgabe und Weissdorn, ein wichtiger Begleiter geworden. Nur zwei bis drei Teelöffel von dieser Mischung mit einem Liter Wasser aufgebrüht und über den Tag getrunken, erdet und sorgt für einen ruhigen Schlaf. Liebe Grüße Birgit
Ganz lieben Dank für den Tipp! Mit Johanneskraut habe ich jetzt angefangen. Yoga praktiziere ich sowieso jeden Tag. Ich hoffe sehr, dass sich dieser für mich komische Zustand bessert. Bei mir sind es vielleicht die Hormone zzgl. einer Krise in dr ich stecke. Das ist in Kombination vielleicht etwas viel. Liebe Grüße



Birgit sagt:
Liebe Yogitami,
gegen hormonell bedingte Unruhezustände ist mir meine aus gleichen Teilen zusammengestellte Teemischung Johanniskraut, Schafgabe und Weissdorn, ein wichtiger Begleiter geworden. Nur zwei bis drei Teelöffel von dieser Mischung mit einem Liter Wasser aufgebrüht und über den Tag getrunken, erdet und sorgt für einen ruhigen Schlaf. Liebe Grüße Birgit

Liebe Yogitami,

an dieser Stelle hoffe ich sehr, dass dir der ein oder andere dieser wertvollen Tipps schon helfen konnte und du nun etwas Erleichterung verspürst.

Ablenkung geht meiner Erfahrung nach nur bis zu einem gewissen Grad gut, dann wird es unerlässlich einmal genau hinzuschauen und vllt auch darüber zu sprechen.
Manchmal will uns unser Geist ganz einfach auf etwas aufmerksam machen, die Zeichen sind dann oft ein bisschen subtil.

Für die schnelle Lösung zwischendurch habe ich bisher sehr gute Erfahrung mit dem beruhigenden Duft von Lavendelöl zum schnuppern gesammelt. Das gibt es auch als Kissenspray und hilft beim Schlafen. Ein Paar Tropfen, vermengt mit etwas (ahimsa) Honig als Emulgator, in ein warmes Entspannungsbad verstärken die Wirkung noch etwas.
Aber auch diverse Teesorten mit Baldrian, Lavendel oder Hopfen können deine Nerven beruhigen.

Nicht zu unterschätzen sind, grade jetzt in den grauen Wintermonaten, die Auswirkungen eines Vitamin D Mangels.
Das ist genau genommen ein Hormon, dass wir durch UVB-Strahlen bilden und unter anderen für die Wiederaufnahme von Serotonin brauchen.
Ein Mangel beider kann sogar Depressionen verursachen.

Lass dich also am besten von einem Arzt beraten und lass auf jeden Fall ein großes Blutbild machen.

Ein wacher gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper, habe ich mal irgendwo gelesen. ;)
Also übe weiter Fleißig Yoga und sei gut zu dir.

Alles liebe für dich !
Om Tryambakam
Abhati



Abhati sagt:

Liebe Yogitami,

an dieser Stelle hoffe ich sehr, dass dir der ein oder andere dieser wertvollen Tipps schon helfen konnte und du nun etwas Erleichterung verspürst.

Ablenkung geht meiner Erfahrung nach nur bis zu einem gewissen Grad gut, dann wird es unerlässlich einmal genau hinzuschauen und vllt auch darüber zu sprechen.
Manchmal will uns unser Geist ganz einfach auf etwas aufmerksam machen, die Zeichen sind dann oft ein bisschen subtil.

Für die schnelle Lösung zwischendurch habe ich bisher sehr gute Erfahrung mit dem beruhigenden Duft von Lavendelöl zum schnuppern gesammelt. Das gibt es auch als Kissenspray und hilft beim Schlafen. Ein Paar Tropfen, vermengt mit etwas (ahimsa) Honig als Emulgator, in ein warmes Entspannungsbad verstärken die Wirkung noch etwas.
Aber auch diverse Teesorten mit Baldrian, Lavendel oder Hopfen können deine Nerven beruhigen.

Nicht zu unterschätzen sind, grade jetzt in den grauen Wintermonaten, die Auswirkungen eines Vitamin D Mangels.
Das ist genau genommen ein Hormon, dass wir durch UVB-Strahlen bilden und unter anderen für die Wiederaufnahme von Serotonin brauchen.
Ein Mangel beider kann sogar Depressionen verursachen.

Lass dich also am besten von einem Arzt beraten und lass auf jeden Fall ein großes Blutbild machen.

Ein wacher gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper, habe ich mal irgendwo gelesen. ;)
Also übe weiter Fleißig Yoga und sei gut zu dir.

Alles liebe für dich !
Om Tryambakam
Ganz ganz lieben Dank Abhati,

mir geht es von Tag zu Tag besser. Ich nehme Johanniskraut und Baldrian, laufe viel, sortiere meine Gedanken und versuche die negativen Gedanken davonziehen zu lassen. Das gelingt mir immer besser. Manchmal überrollt mich immer noch schweres Gefühl, dann konzentriere ich mich auf das Schöne, was mich umgiebt und baue mich damit auf.

Mir passieren auch gerade viele kleine schöne Dinge, habe wunderbare Begegnungen. Das stärkt mich.

Ich habe riesige Lust nach Bad Meinberg zu kommen und mich aus meinen Alltag herauszuziehen. Ich war schon öfter in BM, es tat immer gut. Für mich ist BM eine Insel, wo ich in mich hineinhorchen kann, Ruhe erfahre, frische Energie aufnehmen kann und natürlich vielen liebevollen Menschen begegnen kann.


Liebe Grüße
Yogitami



Abhati

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen