mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo ihr Lieben,
der Titel sagt eigentlich schon alles,
wer darauf verzichtet Fleisch zu essen und denkt, dass dies hinreichend Ausdruck seiner Liebe und seines Mitgefühls ist, der macht sich etwas vor. So wie ich es mir jahrelang vorgemacht habe.
Der Gang durch einen Supermarkt zeigt es. Da gibt es eine unglaublich große Auswahl an Fleisch und Fisch, lediglich getoppt durch das scheinbar nicht endende Regal der Milchprodukte. Habt ihr euch schon mal gewagt zu hinterfragen, was hinter der Produktion dieser "Produkte" steht? Ich wei0 nicht ob man es gegeneinander aufwiegen kann, aber das Tierleid, die ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen stehen der "einfachen " Fleischproduktion in nichts nach. Nach einem qualvollen Leben der perfektionierten Ausbeutung in einer Haltung hinter dicken Mauern, steht der Gang zum Schlachthof.
Bitte traut euch, euch darüber zu informieren, wie das abläuft. Mir hat die Broschüre von Dr Henrichs (auch über seine provegan Seite beziehbar,www.provegan.info) entgültig den Geist und das Herz geöffnet. Seither ist es mir nicht mehr möglich nur noch Vegetarier zu sein. Und... es geht mir besser denn je! Im Nachhinein (auch wenn das nicht mein Hauptmotiv war) kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass der Konsum von Milchprodukten und Eiern mir nicht gut getan hat. Ich habe weit mehr Energie als früher. Ich freue mich, dass sich meine Entscheidung nun auch noch zu meinem Wohle ausgewirkt hat.
Aber darum geht es eigentlich nichtt. Es geht darum zu erkennen, was wir fühlenden Wesen zumuten, wovor wir gerne die Augen verschliessen, nur wegen eines "paar Minuten Gaumenkitzels".
Wegen der Tierhaltung enthalten wir anderen Menschen Nahrung vor, die Wälder werden abgeholzt um Tierfutter anzubauen, das Klima zerstört. Und das nicht nur fürs Schnitzel! Auch für den Joghurt und das Frühstücksei und den so geliebten Käse (der übrigens sehr schädlich ist).
Bitte verschliesst eure Augen nicht davor. Der Konsument gibt den Auftrag zum morden. Die Revolution findet auf dem Teller statt. Jeder, der sich dessen bewußt wird, sich vegan ernährt, im Laden nach veganen Produkten nachfragt, macht es den anderen leichter auch diesen Entschluss zu fassen. Dann wird es leicht sich vegan zu ernähren. Mit Entbehrung hat dies übrigens sowieso nichts zu tun (wenn ihr wüßtet wie ich schlemme)
Bitte denkt drüber nach! Es geht nicht um mich und nicht darum, dass ich recht habe. Ich hab nix davon!

„Das Bezahlen für das systematische Quälen und Töten von empfindungsfähigen Wesen zeigt den tiefsten Punkt an Entwürdigung / Würdelosigkeit, den ein Konsument erreichen kann.“

Werden Sie vegan. Es ist ganz einfach. Sie ändern lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.

Dr. med. Ernst Walter Henrich

alles Liebe
Mik

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 3079 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Namaste

Ja, man meint man sei so auf einer sicheren Seite. Möchte hier mal zu Bedenken geben... die Richtwerte, wieviel Nährstoffe etc. wir brauchen, werden genau von den Wissenschaftlern der Ernährungs-Konzernen vor- und weitergegeben. Und diese Konzerne stellen gleichzeitig auch die "passenden" Nährstoff-Ersatzmittel und ebenso genau die manipulierte Nahrungsmittel her, von denen man allzugut weiß, dass sie viele Menschen krank machen und diese trotzdem (oder geradedeswegen!) milliardenfach auf den Markt geworfen werden. Diese Vorgaben der Wissenschaftler haben allerdings nichts mit den wirklichen individuellen Nährstoff und Vitalstoff-Bedürfnissen des Menschen zu Tun. Diese Nährwertempfehlungen mit ihren optisch aufgepeppten Tabellen dienen allenfalls der Nahrungsmittel-Industrie um mit Nachdruck zum Konsum bestimmter Nahrungsmittel aufzufordern.

Stimmt in gewisser Weise aber auch, das mit der Unterversorgung, die aber zu 98% die Nicht-Vegetarier bzw. Nicht-Veganer betrifft. Anhand der vielen Menschen mit ihren unzähligen Krankheitssymptomen und die erschreckend hohe Anzahl der Menschen die ihr Leben unfreiwillig lassen, ist es mehr als verwunderlich, wenn jemand kommt und meint, als Vegetarier oder Veganer müsste man besonders auf eine gute Zufuhr von Vitalstoffen achten. Dazu sei aber gesagt, klar, wer sich nicht gut ernährt, weiterhin Fleisch und Wurst, Geflügel und Fisch - alles im Verwesungsprozess befindlichen Tierleich- Milch u. Milch-Produkte , wie Käse, Joghurt und wie sie alle heißen -dazu noch denaturiert- ist weitaus gefährderter einen Mangel an Nährstoffen zu erleiden als jemand der sich von vitalstoffreicher Pflanzen-Nahrung ernährt.

Und klar, die Nachfrage bestimmt das Angebot. Es wird ein Überangebot gerade an tierlichen Produkten angeboten, die Kühltheken- und schränke sind über und übervoll mit Tierleichen. Den passenden Sündenbock (stellvertretend) gibt’s dannn auch dazu, die Fast-Food-Ketten. Die jedoch sind im Verhältnis zur aber-milliardenschweren Fleisch-Industrie, Milch-Industrie nur eher kleine „Sündenböcke“ (wenn ich das mal so ausdrücken darf, ohne FF beschönigen zu wollen).

Die Verantwortung liegt beim Menschen selbst, doch die uns anvertrauten Säuglinge, Kinder, Alte und Kranke, alle die von unserem Wohlwollen abhängen, diese können sich nicht gegen den Tierleich-Konsum wehren, wenn sie ihn aufgezwängt bekommen, nur weil es wissenschaftlich festgelegte Nährwert-Vorgaben gibt.

Auch sind die Menschen nicht zum Tierleichessen geboren. Oder ist jemals schon ein Säugling oder ein Kleinkind einem z.B. Hasen nachgejagt nur weil es Hunger hat. Im Gegenteil. Kleinkinder lehnen -im Normalfall- Fleisch essen ab.

Schon vor der Schwangerschaft macht es einen Unterschied, wie sich Mutter aber auch Vater ernähren. Ob sie sich wirklich gesund ernähren und leben. Schon hier wird oft der Grundstein für eine genetisch bedingte Erkrankung gelegt. Ebenso gilt dies für die Mutter, während der Schwangerschaft. Eine Mutter, die sich tierleichfrei ernährt, gibt allein dadurch ihrem Kind bessere gesundheitliche Voraussetzungen mit auf den Weg. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum gerade in der sensiblen Phase der Schwangerschaft den Mütter geraten wird, sich mit Tierleichprodukten zu ernähren und zusätzlich künstliche, genmanipulierte Nahrungs(ergänzungs)mittel zu verzehren. Gerade auch in dieser Phase versorgt eine hochwertige pflanzliche Ernährung die Mutter und ihr ungeborenes Kind mit wertvollen Vitalstoffen.
Sieht man sich dazu noch die künstliche Säuglingsernährung aus tierlichen Produkten an, muss man im Klaren sein, dass hier schon von Anfang an Leid mit auf den Weg gegeben wird. Eine ausgewogene, hochwertige pflanzliche Ernährung ist das Beste, was man einen Kind hier mit auf den Weg geben kann.

Mick Jagger hat mal in einem Interview auf die Frage geantwortet, warum er, trotz seines über lange Strecken extrem ungesunden Lebenwandels (Sex, Drugs, Rock´n´Roll), bei guter Gesundheit ist, hat er geantwortet, dass dies vor allem dem Umstand zu verdanken sei, dass er als junger Mensch kein Fleisch gegessen hat. Erst mit 14 Jahren aß er ein erstes Steak. Jetzt ist er Vegetarierer, ißt allerdings auch Fisch.(wegen Omega 3-Angstmache?)

Und Skeptiker kann man die Frage stellen, wie all die Menschen in der Vergangenheit sich guter Gesundheit erfreuen konnten, auch bis in hohe Alter hinein und klar bei Verstand, ohne Tierleichen zu essen ohne Tierprodukte zu konsumieren und ohne künstliche Nahrungsergänzungsmittel.

aum
miramuun

Namaste

Die Aussage ist weder überprüfbar noch haltbar.

Zudem verletzt sie das Schweigepflicht/Arztgeheimnis und ist ein Verstoß gegen das Dateschutzrecht, da hier eine bestimmte Personengruppe beim Namen genannt wird

aum
miramuun



Ravidas ☼ रवि sagt:

Lieber Mik,

....

Laut Aussage des Hausarztes hier in der Nähe haben viele Patienten, die von Yoga Vidya zu ihm kommen Vitalstoffmangel....

Namaste,

Neben dem Hauptfaktor Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse usw. für erhöhtes Homocystein gilt Kaffee, Alkohol, Stress, Nikotin, zu den Faktoren die den Homocystein-Spiegel ansteigen lassen. Es kann nicht erwartet werden, wenn man jahre-jahrzehntelang mit dem Körper "Raubbau" betrieben wurde innerhalb von kurzer Zeit wieder alles gut ist. z.B. Gerade beim Alkoholkonsum spielt das Vitamin B 12 eine sehr große Rolle, denn es wird vorwiegend in der Leber gespeichert. Hoher Alkoholkonsum, hoher Anstieg des Homocysteins, Hoher Anstieg des Homocysteins, zur Umwandlung: hoher Bedarf an Vitamin B 12 und B 6 und Folsäure. Das gleiche gilt für Tiereiweiß.

aum
miramuun

.

Ravidas ☼ रवि sagt:

Ich esse seit 7 Jahren nur Biogemüse und habe erhöhte Homocystein-Werte.

om om om

Ja, genau, deswegen sag ich ja es ist nicht angeboren ;-)
und auch wenn der Säugling größer wird und jagen könnte, wird er`s doch nicht machen nur um seinen Hunger stillen zu können.



Ravidas ☼ रवि sagt:

"ein Säugling jagt keine Hasen."

Vielleicht muss sie/er erstmal Laufen lernen.

Ravidas, Wie meinst du das? hat dir gegenüber der Hausarzt nicht nur die Aussage gemacht, sondern auch noch Laborbefunde der Patienten von Yoga Vidya gezeigt.

Und wie kommt es dazu, falls du in diese Kenntnis gelangt bist, diese sensiblen Daten von anderen Patienten hier öffentlich verbreitet werden. Wissen die "Patienten" von Yoga Vidya das, hast du ihre Einverständnis?

aum
miramunn



Ravidas ☼ रवि sagt:
"Ein Laborbefund ist weder überprüfbar noch haltbar."

Interessante Aussage...




miramuun sagt:
Namaste

Die Aussage ist weder überprüfbar noch haltbar.

Zudem verletzt sie das Schweigepflicht/Arztgeheimnis und ist ein Verstoß gegen das Dateschutzrecht, da hier eine bestimmte Personengruppe beim Namen genannt wird

aum
miramuun



Ravidas ☼ रवि sagt:

Lieber Mik,

....

Laut Aussage des Hausarztes hier in der Nähe haben viele Patienten, die von Yoga Vidya zu ihm kommen Vitalstoffmangel....

Wenn bei massiven Alkoholgenuss die Leber in Mitleidenschaft gezogen wird/wurde, und geschädigt, kann es durchaus sein, dass nicht mehr ausreichend Vitamin B 12 gespeichert werden kann. Eine künstliche Zufuhr ist demnach völlig nutzlos. Mal ganz davon abgesehen: Laut Angaben und Empfehlung an andere Mitleser Nahrungsergänzungsmittel-Präparate zuzuführen, müsste dein Nährstoffhaushalt ausreichend gut versorgt sein und dein Homocystein-Spiegel durch die Gabe von Vitamin B 12 schon längst der Vergangenheit angehören.

aum
miramuun



Ravidas ☼ रवि sagt:
Also: 21 Jahre Alkoholabstinenz reichen nicht aus.

Interessant...

Vielleicht geht es mir kurz vor dem Tod so um 2060 ja besser.

Dann bin ich über 60 Jahre trocken.





miramuun sagt:
Namaste,

Neben dem Hauptfaktor Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse usw. für erhöhtes Homocystein gilt Kaffee, Alkohol, Stress, Nikotin, zu den Faktoren die den Homocystein-Spiegel ansteigen lassen. Es kann nicht erwartet werden, wenn man jahre-jahrzehntelang mit dem Körper "Raubbau" betrieben wurde innerhalb von kurzer Zeit wieder alles gut ist. z.B. Gerade beim Alkoholkonsum spielt das Vitamin B 12 eine sehr große Rolle, denn es wird vorwiegend in der Leber gespeichert. Hoher Alkoholkonsum, hoher Anstieg des Homocysteins, Hoher Anstieg des Homocysteins, zur Umwandlung: hoher Bedarf an Vitamin B 12 und B 6 und Folsäure. Das gleiche gilt für Tiereiweiß.

aum
miramuun

Wie soll ich das nun wieder verstehen, den hohen Homocystein-Spiegel und der angebliche Vitalstoffmangel dessen Ursache ist darin zu sehen, dass du bei Yoga Vidya lebst und arbeitest (und ernährst)?

Diagnose: Erhöhter Homocystein-Spiegel aufgrund von Mitarbeit und Leben bei Yoga Vidya?
Diagnose: Vitalstoffmangel aufgrund von Mitarbeit und Leben bei Yoga-Vidya? Weiß dein Hausarzt eigentlich, was er da redet. Aber klar - so kann man den Menschen schön Angst einjagen, sich Zulauf  und  Dauerpatientenschaft sichern.

Kannst ja mal die Probe machen, schicke einen eingefleischten Fleischesser mit erhöhten Homocystein-Spiegel und Vitalstoffmangel (der aber nicht bei Yoga Vidya lebt oder arbeitet es aber dem Hausarzt gegenüber behauptet) mal schauen, was für eine Diagnose gestellt wird.

Sage nur noch eins zum Hausarzt: Nicht nur Be-fragen sondern hinterfragen und bei "Pflichtverletzung" nötigenfalls kompetenten Arzt/Heilkundigen suchen.

Und noch eines: Diese Diskussions-Entwicklung entstand aus dem hier:

Ravidas ☼ रवि sagt:

Lieber Mik,

....

Laut Aussage des Hausarztes hier in der Nähe haben viele Patienten, die von Yoga Vidya zu ihm kommen Vitalstoffmangel....

aum
miramuun

Ravidas ☼ रवि sagt:

Ich bin Mitarbeiter bei Yoga Vidya.

Ich war beim Arzt.

Ich habe ein Blutbild machen lassen.

Der Arzt weis wo ich lebe und arbeite.

Der Arzt hat mir meinen Laborbefund erklärt.

Er hat sich über die vermutete Ursache des Befundes gäußert.

Er hat dich nicht gefragt ob er das darf. Muss er auch nicht.

Seine Pflicht ist, mir zu helfen ein beschwerdefreies Leben zu führen.

Eine Haaranalyse bringt auch Aufschluss, kostet in etwa 100 - 150 Euro je nach Umfang und beinhaltet zudem noch die Messung der Schad- und Giftstoffbelastung.

aum
miramuun

Das stimmt! Gerade was Metalle im Körper (v.a. Gehirn) anbelangt ist das mal sehr interessant zu erfahren wie belastet man ist.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen