mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo ihr Lieben!
Jetzt bin ich schon seit ca 1,5 Wochen zertifizierte Yogalehrerin - Yippieh!!!
Ich habe auch schon einige schöne Ideen für neue Kurse...aber irgendwie scheue ich mich davor, mir meine 1. Kurse richtig bezahlen zu lassen...sollte man da ein Einstigshonorar nehmen? Es wäre ja für mich das 1. Mal...wie habt ihr das so gehandhabt?

Namaste
Marie

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 207 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Marie, ich hatte auchordentlich Lampenfieber :-) Bei mir hat der Zu-Fall eine Kollegin meines Mannes mit Freundin in mein Wohnzimmer gespült. Von mir aus häte ich einige Stunden kostnelos gegeben. Sie brachte dann aber meiner Tochter zur ersten Probestunde gleich nette Kleinigkeiten mit, die locker 10 Euro entsprachen, so dass ich dann 5 Euro für 45 Minuten nahm. Diese wurden dann im laufe der Zeit zu 60 und es kam noch eine dritte Freundin dazu. die drei blieben mir 1,5 Jahre treu. Später landete ich als AG Leiterin bei unserer örtlichen Grund-und Regionalschule, bei verscheidenen VHS, Familienbildungsstätten und Fitnessstudios, wo es festgelegte Honorsätze gibt. Es sit aber auch so, dass die, die zu einem passen, sich auch in einer anfängermäßigen Stunde wohlfühlen, und diese zieht man überwiegend an. Die, die nicht passen, ziehen weiter. Die hat man immer mal wieder dazwischen, aber es überwiegen eindeutig die, die passend landen. Man gibt sich gegenseitig viel Gutes mit den Stunden :-)
Liebe Grüße,
Helma

Danke liebe Helma für deine Antwort :-)

Liebe Marie,
du bist eine ausgebildete Yogalehrerin und als solche weißt du doch auch, was du tust. Trau dich! Du bietest den Leuten eine Dienstleistung, für deren Ausübung du dich qualifiziert hast, du kannst etwas, was sie nicht können und daher werden sie dich auch dafür bezahlen. Mit einem Einstiegshonorar signalisierst du deinen Teilnehmern eine gewisse Unsicherheit. Wenn du von vornherein ein "marktübliches" Honorar nimmst, sind die Menschen eher von der Qualität deiner Ausbildung und deines Unterrichts überzeugt. Menschen sind so. ;)

Ich befinde mich noch in der Ausbildung und lade hin und wieder mal ein paar Freunde zum Üben ein. Es hat sich eingebürgert, dass ich eine Spendendose aufstelle, in der jeder etwas hinterlassen kann, wenn er will. In der Regel bezahlt jeder 10 Euro für 90 Minuten Yoga.

Ganz liebe Grüße,
Barbara

Hallo Marie,

ich nehme z. Zt. 20 Euro für 60 Minuten bzw. 30 Euro für 90 Minuten (für die Stunde, nicht pro Person). Ich gebe Unterricht in einem Fitness-Studio und privat in Kleingruppen im Freundes-/Bekanntenkreis bei den Leuten zu Hause. Ich habe meine Ausbildung im Januar 2015 abgeschlossen und unterrichte seitdem auch. Mit Krankenkassenanerkennung bekommt man mehr (in Sportvereinen und Fitness-Studios), aber die habe ich noch nicht (bin noch dabei, die 200 Stunden zu sammeln...).

Namaste
Radha

Liebe Marie,
einen Tip in anderer Sache: Wenn ich heute noch mal wählen könnte, dann würde ich kein Kartensystem einführen sondern feste Kurse - also mit einer festgelegten Anzahl von Stunden.
Wo ich damals mit der Ausbildung fertig war, hatte ich das Kartensystem eingeführt und da man am Anfang eh unsicher ist, hat mich das noch zusätzlich verunsichert und für Stress gesorgt. Mal kommen drei , dann sechs, dann wieder 2.
Und das hast du bei festen Kursen nicht.

LG Micki

Dankeschön Micki; das ist ein guter Hinweis! Werde ich im Hinterkopf behalten :-)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen