mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

gerade wollte ich 100 gramm erdnüsse unkontrolliert essen! es ist mir nicht gelungen!
denn die kontrolle war schon da, lange bevor ich anfing zu essen. ich bin schon da, sagte die kontrolle.

am besten du meditierst um den geist zu beruhigen, sagt die kontrolle!
wer sagt das eine Erdnuss eine Erdnuss ist- die kontrolle!
wer begrenzt mich jetzt im schreiben? die kontrolle. sie wollte das ich das genauso schreibe,
wie ich es schreibe - um die kontrolle zu behalten!

merkwürdig aber es gibt in mir etwas, das hat völlig die kontrolle verloren, haltlos, ja bodenlos-
wäre da nicht die kontrolle die sagt das ist bodenlos und das ist haltlos...

ich bleibe dabei ich habe gerade etwas verloren oder hinzugewonnen - oder ist es gleich geblieben und nur mein blickwinkel ist ein anderer?

ich beobachte eine amsel auf dem balkon - aber wer sagt mir das es eine amsel ist, wer sagt mir, das ich sie beobachte...

die erdnüsse sind gegessen von mir soweit ich das "mir" als teil von "mir" beurteilen und einordnen
kann!

ich zitter, weil die kontrolle es so will. ich gebe nicht auf weiter zu gehen als bis hierher!
hans-joachim

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 144 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Lieber Hans-Joachim,

wenn du dich darum kümmerst was andere über dich denken bist du das Eigentum anderer.

Wen kümmert es wenn andere über dich lachen. Es ist doch nur der Nachweis ihrer Meinung und sie kennen nicht deine Erfahrungen.

(If you are concerned about what others think of you you are owned by them.) Gespräche mit Gott



Hans-Joachim sagt:

heute am mittwoch begann mein tag mit tränen in den augen, später kam wieder das rülpsen...

mittags beschloss ich einen spaziergang zu machen und landete bei meinem baum im wald.
ich berührte eine bestimmte stelle an der rinde, wo die rinde aufgebrochen war und ein muster wie das
bei einer walnuss hat. ich
legte meine hand auf diese stelle und begann am ganzen körper zu zittern.
ich nahm die hand weg, denn ich konnte es kaum aushalten so stark war diese berührung.
nochmal legte ich die hand auf und wieder dieses zittern und ein Aha gefühl, ohne das ich bisher weiß (und vielleicht nie wissen werde) was dort gerade passierte.
ich umarmte den baum - sehr berührt und nachdenklich ging ich nach hause!
hans-joachim
P.S. ich hoffe ihr lacht mich nicht aus, das so etwas ein 60 jähriger mann macht. aber es fühlt sich für mich wahr und gut an und darauf kommt es gerade für mich an!

Ich umarme Dich mit meinem Herzen - Danke !

Hans-Joachim sagt:

heute am mittwoch begann mein tag mit tränen in den augen, später kam wieder das rülpsen...

mittags beschloss ich einen spaziergang zu machen und landete bei meinem baum im wald.
ich berührte eine bestimmte stelle an der rinde, wo die rinde aufgebrochen war und ein muster wie das
bei einer walnuss hat. ich
legte meine hand auf diese stelle und begann am ganzen körper zu zittern.
ich nahm die hand weg, denn ich konnte es kaum aushalten so stark war diese berührung.
nochmal legte ich die hand auf und wieder dieses zittern und ein Aha gefühl, ohne das ich bisher weiß (und vielleicht nie wissen werde) was dort gerade passierte.
ich umarmte den baum - sehr berührt und nachdenklich ging ich nach hause!
hans-joachim
P.S. ich hoffe ihr lacht mich nicht aus, das so etwas ein 60 jähriger mann macht. aber es fühlt sich für mich wahr und gut an und darauf kommt es gerade für mich an!

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2018   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen